Österreich zeigt Flagge für Nachhaltigkeit

Aktionstage 2013
Österreich setzt ein starkes Zeichen für mehr Nachhaltigkeit!

Gleich im ersten Anlauf bewiesen die Aktionstage Nachhaltigkeit vom 4. – 10.10.2013, wie sehr das Thema die Menschen in Österreich bewegt: rund 250 Veranstaltungen, initiiert von Unternehmen, NGOs, Verbänden und Vereinen, Ministerien und anderen Verwaltungseinrichtungen, von Kommunen ebenso wie von Privatpersonen in allen Bundesländern standen im Zeichen eines breiten Engagements und innovativer Lösungsansätze für eine nachhaltige Entwicklung der Gesellschaft.

Das Spektrum umfasste integrationspolitische und sozialökonomische Projekte, Nachbarschaftsinitiativen und Naturerlebnisangebote, Upcycling-Kurse und CSR-Management-Seminare, politische Diskussionsforen und Universitätssymposien – selten zuvor wurde in Österreich die Vielfalt und Dynamik der Gestaltungsmöglichkeiten in allen 3 Dimensionen der Nachhaltigkeit so gut verdeutlicht. Eine Zusammenschau der Aktionstage 2013 finden sie auf dieser Website, sowie auf der Facebook-Seite der Aktionstage. Schauen Sie rein!

„Flagge zeigen für nachhaltige Entwicklung“: diese Aufforderung und Einladung zum Mitmachen durch die Träger der Aktionstage-Plattform, dem Lebensministerium und den NachhaltigkeitskoordinatorInnen aller Bundesländer, wurde durch 30 zivilgesellschaftliche Partner-Organisationen und über 40 Persönlichkeiten aus allen Gesellschaftsbereichen unterstützt.

Nach dem großen Erfolg dieser ersten Aktionstage wird diese Plattform die Initiative dauerhaft als jährliche Vernetzungs-Veranstaltung der österreichischen Nachhaltigkeits-Community etablieren.

Die österreichischen NachhaltigkeitskoordinatorInnen danken allen Mitwirkenden der Aktionstage für ihr großartiges Engagement und freuen sich auf eine Fortsetzung 2014!

>> Hier geht es zur Übersicht der Aktionen 2013

Stimmen zur Nachhaltigkeit

Dr. Gabriele Zuna-Kratky

„Im Technischen Museum Wien versuchen wir, mit Ausstellungen zum Thema 'Nachhaltigkeit' - sei es im Transportwesen, im Energiebereich oder in der Holzwirtschaft - die BesucherInnen auf einen sensiblen Umgang mit den verfügbaren Ressourcen hinzuweisen. Jede Initiative, die hilft unsere Welt lebenswert zu erhalten, sollte Verstärkung finden und dabei ist der 'Aktionstag Nachhaltigkeit' ein wertvoller Beitrag.“

- Dr. Gabriele Zuna-Kratky, Direktorin Technisches Museum Wien

Franz Küberl

„Nachhaltige Entwicklung soll dem Leben dienen, uns angstfrei in die Zukunft blicken lassen, und unseren Kindern und Kindeskindern ein würdiges Leben ermöglichen. Sie bedeutet für mich, Verantwortung für die Zukunft heute wahrzunehmen, damit Vertrauen in die Zukunft morgen wachsen kann.
Nachhaltige Entwicklung ist ein Auftrag an uns! Soziale und ökologische Wertschöpfung sind möglich, weil Wertschätzung gegenüber den Menschen gerade auch durch die Wahrung der Schöpfung zum Ausdruck kommt.
Nachhaltige Entwicklung erfordert eine große Portion Entschlossenheit, alte gewohnte Pfade zu verlassen und in Solidarität mit allen Menschen, unserem Planeten und allen Generationen, die noch kommen werden, neue Wege mutig, zuversichtlich und tatkräftig zu beschreiten.“

- Franz Küberl, Caritas Präsident

Mag. Manuela Vollmann

„abz*austria greift zukünftige gesellschaftliche Themen auf und identifiziert beschäftigungspolitische Potentiale. Unsere Angebote müssen von Ganzheitlichkeit und Nachhaltigkeit geprägt sein, dies bedeutet individuell, unternehmerisch relevant und wirksam und gesellschaftlich verantwortungsvoll. Nachhaltigkeit basiert bei abz*austria nicht zuletzt auf langjährig gewachsenen und bewährten Strukturen, die „Kontinuität“, „Transparenz“ und „Reflexion“ sichern.“

- Mag. Manuela Vollmann, Geschäftsführerin abz*austria

>> Alle Stimmen ansehen

Aktionen nachhaltiges Österreich vorgestellt

> Hier geht es zur Übersicht der Aktionen