< zur Blog Übersicht

Gartenglück teilen - ein innovativer Beitrag zum Thema Nachbarschaftshilfen

"Gestern durfte ich M. kennenlernen. M. ist 70 und glückliche Oma. M. ist gerne in der Natur und auch mal für sich alleine.
M. ist Gartensuchende, meine Gartensuchende. Ich bin N., 39, selbständig und ich arbeite viel. Wenn ich in meinem Garten bin, dann vormittags zum Arbeiten, nach der Arbeit oder am Wochenende. Unter der Woche, am Nachmittag ist er meist frei, mein Garten – frei für M., für H. und auch für B. Ich bin N. und ich bin Gartenanbieterin.“

Gartenglück teilen - ein innovativer Beitrag zum Thema Nachbarschaftshilfen 1
© Lucia Schramm

Die Nachbarschaftsinitiative Meine.Deine.Gartenzeit will Gartenglück teilen. Sie bringt Menschen mit und ohne Garten auf Zeit zusammen.

Gartenglück teilen - ein innovativer Beitrag zum Thema Nachbarschaftshilfen 2
© Lucia Schramm

Gartenglück teilen - ein innovativer Beitrag zum Thema Nachbarschaftshilfen 3
© Lucia Schramm

Hinter der Initiative stecken drei Privatpersonen, Unternehmer*innen und Kreative, die im Zuge der Corona-Krise eine Idee hatten und diese mit der Internetseite www.gartenteilen.at sogleich umgesetzt haben.

In Zeiten von eingeschränkten Kontakten, Home Office und Home Schooling können die eigenen vier Wände als einengend empfunden werden. Ein Garten mutet dann verstärkt als Luxus an.

Diesen Luxus, ein Stück Natur, Friede und Freude mit anderen zu teilen ist Kernelement ihrer Nachbarschaftsidee. Bei den Aktionstagen Nachhaltigkeit haben wir diese Idee als Beitrag für die Ideenplattform 2020 eingereicht, um die Gemeinschaft im Kleinen, Solidarität und Kooperation auf lokaler Ebene noch mehr unterstützen zu können.

Gartenglück teilen - ein innovativer Beitrag zum Thema Nachbarschaftshilfen 4
© Lucia Schramm

Details zum Projekt hier.
Beitrag von Nina Panholzer, Gartenanbieterin und Projektinitiatorin