#talents4climate / Klimawandel – Klimafittes Bauen


© Europäisches Zentrum für Erneuerbare Energie Güssing GmbH
0
Vergib einen Stern wenn dir dieser
Beitrag gefällt. Die beliebtesten Beiträge
erhalten einen Platz auf der Startseite.
Beschreibung: 
Hierbei handelt es sich um ein Schulprojekt, welches mit 6 Bildungseinrichtungen in der Klima- und Energiemodellregion (KEM) ökoEnergieland durchgeführt wird (Ausschreibung "Talente Regional" - FFG). Ziel ist es, das Verständnis für Klimawandel und Klimawandelanpassung in die Lebensrealität von jungen Menschen zu bringen. Während der Klimawandel bislang aber überwiegend unter dem Aspekt „Klimaschutz“ diskutiert wurde, wird nun ein zweiter Aspekt immer wichtiger, nämlich die Klimawandelanpassung. Die Anpassung wurde bei der COP21 neben dem Klimaschutz als 2. Säule der Klimapolitik installiert. Da dieser Begriff noch sehr viel Unsicherheit mit sich bringt, was Anpassung konkret bedeutet, adressiert das Projekt vorwiegend diesen Aspekt. Klimawandel und Anpassung bewegen sich in einem sehr naturwissenschaftlich-technischen Kontext, durch mangelndes Erfahrungswissen im Anpassungsbereich ist hier auch ein starker Forschungscharakter gegeben. Technischer Schwerpunkt im Projekt wird „klimafittes Bauen & Wohnen“. 6 Bildungseinrichtungen aus der KEM ökoEnergieland im Südburgenland werden in #talents4climate die Bereiche Klimawandel und Anpassung umfassend im Rahmen zweier Schuljahre integrieren. Besonderer Schwerpunkt wird auf ein chancengerechtes Lernen und Erfahren dieser Aspekte gelegt, da in den Bildungseinrichtungen einerseits durch die Grenznähe Kinder mit Migrationshintergrund und andererseits zweisprachige Minderheiten (deutsch/kroatisch) integriert werden. Außerdem legt das Projekt einen Fokus auf die Inklusion von SchülerInnen mit Behinderung (Teilnahme einer Sonderschule) und auf eine zielgruppengerechte Aufbereitung der Schwerpunktthemen. Des Weiteren wird u.a. durch ein externes Gender-Monitoring der Bildungsdirektion Burgenland über die ganze Projektlaufzeit sichergestellt, dass die pädagogischen Ansätze auch verstärkt Schülerinnen ansprechen, damit junge Frauen für Naturwissenschaften, Technik und Forschung begeistert werden. Neben der ganzheitlichen Integration der Themen in den Unterricht werden weitere Lern- und Erfahrungsansätze zur Bearbeitung der Inhalte implementiert: Innovative Lernkonzepte, Workshops, Vorträge durch ExpertInnen, Exkursionen und die Umsetzung von Anpassungsmaßnahmen (Klimaplätze) direkt bei den Bildungseinrichtungen.

Beschreibung (engl.): 
This is a school project, which is carried out with 6 educational institutions in the Climate- and Energy Model Region (CEM) ökoEnergieland (call for proposals "Talente Regional" - FFG). The aim is to bring the understanding of climate change and climate change adaptation into the life reality of young people. While climate change has so far mainly been discussed under the aspect of "climate protection", a second aspect is now becoming increasingly important, namely climate change adaptation. At COP21, adaptation was installed as the second pillar of climate policy alongside climate protection. Since this term still involves a great deal of uncertainty as to what adaptation actually means, the project mainly addresses this aspect. Climate change and adaptation take place in a very scientific-technical context. Due to a lack of experience in the field of adaptation, there is also a strong research character. The technical focus of the project will be "climate-friendly building & living". 6 educational institutions from the CEM ökoEnergieland in southern Burgenland will comprehensively integrate the areas of climate change and adaptation in #talents4climate within two school years. Special emphasis will be placed on learning and experiencing these aspects in a way that is appropriate to opportunities, since the educational institutions will integrate children with a migration background on the one hand and bilingual minorities (German/Croatian) on the other hand due to the proximity of the border. Furthermore, the project focuses on the inclusion of pupils with disabilities (participation of a special school) and on a target group-oriented preparation of the main topics. In addition, external gender monitoring by the Burgenland Directorate of Education throughout the project ensures that the pedagogical approaches also appeal to female pupils to a greater extent, so that young women become enthusiastic about science, technology and research. In addition to the holistic integration of the topics in the classroom, further learning and experiential approaches to the content will be implemented: Innovative learning concepts, workshops, lectures by experts, excursions and the implementation of adaptation measures (climate stations) directly at the educational institutions.

Details:
Veranstalter:  Europäisches Zentrum für Erneuerbare Energie Güssing
Art des Veranstalters:  Vereine/Verbände/Interessensvertretungen
Kontaktperson:  DI Andrea Moser
Mail/Tel.:  a.moser@eee-info.net

Format:  Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen
Zielpublikum:  Kinder/Jugendliche
Thema: Lokales und regionales: kleiner Radius, große Wirkung, Innovation und Empowerment: Stärken stärken
Adresse:
Europastraße 1
7540 Güssing
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden