Offener Kühlschrank - Lebensmittel sind kostbar


© Ingrid Benedikt
2
Du hast für diesen Beitrag
bereits einen Stern vergeben.
Beschreibung: 
Jährlich werden in Österreich pro Haushalt 133 kg Lebensmittel im Wert zwischen 250 bis 800 Euro. Schlüsselerlebnis für mich: Der Film „We feed the world“. Darin wurde gezeigt, dass in Wien täglich so viel Brot weggeworfen wird, wie in Graz gegessen wird. Die Lösung ist, dass unter dem Motto „Bring und nimm“ noch zum Verzehr geeignete Lebensmittel in den Offenen Kühlschrank gebracht oder mitgenommen werden können. Das sind • Ernteüberschüsse • Kulinarische Geschenke, die man nicht mag • Zu viel Gekochtes, sauber abgepackt und beschriftet • Abgelaufene Lebensmittel, die noch genießbar sind, d.h., das Mindesthaltbarkeitsdatum darf überschritten sein, aber nicht das Verzehrsdatum Offene Kühlschränke gibt es im Rahmen von Foodsharing in vielen Großstädten schon lange. Wir stellen aber nicht nur die Kühlschränke für überschüssige Lebensmittel zur Verfügung – wir betreuen sie. D.h.: Befüllen, kontrollieren, falls notwendig reinigen. Ein wichtiger Teil ist allerdings die Öffentlichkeitsarbeit, Menschen Tipps zu geben, damit die Lebensmittel nicht im Müll landen. Das sind z.B. Kochkurse unter dem Motto: „Zu gut für die Tonne – Resteküche de Luxe“. Wir verteilen bei Aktionen Häppchen aus Resten oder sammeln „Mein liebstes Resterezpt“. Besonders wichtig ist für uns die Zusammenarbeit mit Schulen und anderen Institutionen: Schulklassen bekommen im Unterricht Tipps, wir unterstützen Schüler und Schülerinnen sowie Studierende bei ihren Arbeiten zum Thema im Unterricht. Wir stehen mit Rat und Tat für Engagierte in den Gemeinden zur Verfügung, wenn sie auch einen Offenen Kühlschrank installieren wollen. Aktuell haben wir drei Standorte in Dornbirn und 5 Standorte in Vorarlberg: Feldkirch, Götzis, Hohenems, Bregenz und Egg. In den nächsten Wochen starten 5 weitere Gemeinden mit diesem Projekt. Außerdem stellen wir allen unser Layout bzw. die Grafik zur Verfügung. Somit hat das Projekt ein einheitliches Erscheinungsbild, man findet alle Standorte und Teams auf der Homepage: www.offener-kuehlschrank.at

Statement: 
Das Projekt dauert jetzt bald drei Jahre. Wir haben mit dem Aufstellen eines Kühlschranks begonnen, bald wird der 10. Kühlschrank der Bestimmung übergeben. Viele Menschen haben das Thema verstanden, und die Unterstützung aus der Bevölkerung ist groß: Also - brennt für eure Idee, sucht Verbündete bzw. Gleichgesinnte und fangt an!
Details:
Veranstalter:  Offener Kühlschrank - Lebensmittel sind kostbar
Art des Veranstalters:  NGOs/NPOs
Kontaktperson:  Ingrid Benedikt
Mail/Tel.:  ingrid.benedikt@aon.at

Format:  Tauschkreise
Zielpublikum:  Lokale Bevölkerung
Thema: Lokales und regionales: kleiner Radius, große Wirkung
Adresse:
Stadtbibliothek
6850 Dornbirn
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Skip to content