Offener Kühlschrank - Lebensmittel sind kostbar


© Ingrid Benedikt
Beschreibung: 
Im Projekt „Offener Kühlschrank – Lebensmittel sind kostbar“ werden unter dem Motto „bring und nimm“ Lebensmittel vor dem Wegwerfen bewahrt: zu viel eingekaufte Lebensmittel; Waren, die abgelaufen, aber noch zum Verzehr geeignet sind; Ernteüberschüsse; kulinarische Geschenke, die man nicht mag kann man in einem der Offenen Kühlschränke abgeben bzw. kann diese mitnehmen. Wir möchten die Menschen für einen wertschätzenden Umgang mit Lebensmitteln sensibilisieren. Dazu veranstalten wir Kochkurse "Zu gut für die Tonne - Resteküche de Luxe" und arbeiten mit Schulklassen zusammen. Wir nützen praktisch jede Gelegenheit, um das Thema "bewussten Umgang mit Lebensmitteln" an die Öffentlichkeit zu bringen. Seit Beginn wurden ca. 40.000 kg Lebensmittel gerettet. Mittlerweile gibt es vorarlbergweit 16 Standorte, weitere sind in Planung.

Statement: 
Glaubt an euch und eure Ideen! "Wenn viele kleine Menschen an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, wird sich das Antlitz der Welt verändern" und "Kein Träumer und keine Träumerin ist zu klein und kein Traum ist zu groß" (aus dem Film Schnecke Turbo)
Details:
Veranstalter:  Offener Kühlschrank
Art des Veranstalters:  NGOs/NPOs
Kontaktperson:  Ingrid Benedikt
Mail/Tel.:  ingrid.benedikt@aon.at

Format:  Kampange
Zielpublikum:  Breite Öffentlichkeit
Thema: Lokales und regionales: kleiner Radius, große Wirkung
Adresse:
Stadtbibliothek Dornbirn
6850 Dornbirn
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Skip to content