Museum Hartberg Ausstellung "Klima im Wandel - Wandel durch Klima" bis 15.November 2020 von Do - so 10.00 - 16.00 Uhr


© ©Luis Retter
1
Du hast für diesen Beitrag
bereits einen Stern vergeben.
Beschreibung: 
Ziel der Ausstellung ist es, die Problematik des Klimawandels begreifbarer zu machen und eine Diskussionsgrundlage für Menschen jeder Altersgruppe zu bieten. Vielleicht kann die eine oder andere Verhaltensänderung bewirkt werden: Jeder von uns kann ein wenig beitragen. Schwerpunkte sind Geschichte: Der römischen Warmzeit folgte die Kühle der Völkerwanderungszeit. Die mittelalterliche Warmzeit wurde von der „Kleinen Eiszeit“ mit ihren zahlreichen gesellschaftlichen Krisen abgelöst. Die heutige globale Erwärmung geht rascher vor sich und wird uns vermutlich ebenso große Probleme bereiten. Wald und Landwirtschaft: Borkenkäfer; Wäldern müssen klimafitter werden. Landwirtschaft: einerseits Opfer, andererseits aber Verursacher. Fossile Brennstoffe: Welche Rolle spielen Öl und Gas? Wetterkapriolen: Extremniederschläge und Hitzewochen nehmen zu, ebenso Trockenheit und Wirbelstürme in subtropischen Zonen. Wir wollen uns mit der Ausstellung dem Verständnis für den Klimawandel nähern, ohne zu versprechen, dass wir Lösungen vermitteln können.

Details:
Termine: 17. Juli 2020
Zeit: 10.00 - 16.00 Uhr

Veranstalter:  Museum Hartberg
Art des Veranstalters:  Museen/Kulturelle Einrichtungen
Kontaktperson:  Dr Reinhold Glehr
Mail/Tel.:  glehr@aon.at

Format:  Ausstellungen, Tage der offenen Türen
Zielpublikum:  Breite Öffentlichkeit
Thema: Lokales und regionales: kleiner Radius, große Wirkung
Adresse:
Herrrengasse 6
8230 Hartberg
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden