Future Talks: Climate X Change


© BMK
1
Du hast für diesen Beitrag
bereits einen Stern vergeben.
Beschreibung: 
KLIMA & RECHT Freitag, 16. Oktober 2020, 18:00 Die Klimakrise bedroht zunehmend die Grundrechte der Menschen. Extreme Wetterereignisse, Schmelzen der Polkappen, Anstieg des Meeresspiegels, Überschwemmungen und Dürreperioden rauben Menschen weltweit ihre Lebensgrundlage. Um das 1,5°C-Ziel und die Vorgaben des Pariser Abkommens zu erreichen, sind Gesetze notwendig, die unser Klima und unsere Zukunft schützen. Welche Strategien braucht es, um Klimaschutz auf globaler und nationaler Ebene rechtlich zu verankern? Kann eine Definition und Anerkennung der Rechte der Natur ein Weg aus der Klimakrise sein? Mit: Michaela Krömer, Juristin Michael Goldgruber, Künstler Veronika Marhold, Fridays-for-Future-Aktivistin Das KUNST HAUS WIEN hat sich in den vergangenen fünf Jahren einer klaren programmatischen Ausrichtung verschrieben: Als erstes Grünes Museum verhandelt es Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen innerhalb des Kunstdiskurses. Im Verständnis eines Museums als Werteproduzent, das als öffentliche Institution eine gesellschaftspolitische Haltung zu vermitteln hat, engagiert sich das KUNST HAUS WIEN innerhalb der Bewegung Museums for Future. Als Ort der kritischen und lebendigen Auseinandersetzung mit Zukunftsthemen will das Museum Kunst, Wissenschaft und Aktivismus zusammenbringen und lädt zum neuen Diskussionsformat Future Talks. Dieses soll zugleich die Bewegung Fridays for Future unterstützen, die seit 2019 von der Politik fordert, dass dem Umweltschutz hohe Priorität auf nationaler wie globaler politischer Ebene eingeräumt wird. Das Publikum ist eingeladen sich sowohl vor Ort einzubringen, als auch im Vorfeld Fragen zu stellen und Inputs über Social Media Kanäle zu geben, die dann in die Diskussion einfließen. Treten Sie hierfür der Facebook-Gruppe Future Forum: Climate X Change bei. Teilnahme kostenlos

Beschreibung (engl.): 
CLIMATE & LEGISLATION Friday, 16 October 2020, 6 pm The climate crisis is posing an ever increasing threat to fundamental human rights. Extreme weather events, melting polar ice caps, rising sea levels, floods and droughts are robbing people around the world of their livelihoods. Legislation that protects our climate and our future is therefore needed in order to achieve the 1.5 °C goal and the aims of the Paris Agreement. What strategies are needed to provide a legal basis for climate protection at both the global and the national level? Might a definition and recognition of the rights of nature be a way out of the climate crisis? Guests: Michaela Krömer, legal expert Michael Goldgruber, artist Veronika Marhold, Fridays for Future activist Over the past five years, KUNST HAUS WIEN has embraced a clearly defined orientation in its programme policy, electing to address environmental and sustainability issues within the art discourse context, in its capacity as the first ‘Green Museum’. Indeed, KUNST HAUS WIEN is committed to the ‘Museums for Future’ movement in keeping with its understanding of the museum as a public institution and ‘generator of value’ called upon to convey a socio-political stance. As a place of critical and lively debate on issues pertaining to the future, the Museum is keen to bring art, science and activism together and is extending a series of invitations to its new discussion format: Future Talks. The format itself is intended to support the Fridays for Future movement, which since 2019 has been calling on politicians to prioritise environmental protection at both the national and global political levels.

Details:
Veranstalter:  Kunst Haus Wien
Art des Veranstalters:  Museen/Kulturelle Einrichtungen
Mail/Tel.:  anmeldung@kunsthauswien.com

Format:  Konferenzen, Workshops, Präsentationen
Zielpublikum:  Kinder/Jugendliche, Breite Öffentlichkeit, Lokale Bevölkerung
Thema: Gemeinsam: Miteinander der Generationen, Innovation und Empowerment: Stärken stärken, Lokales und regionales: kleiner Radius, große Wirkung
Adresse:
Untere Weißgerberstraße 13
1030 Wien
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden