Wasserschnecken checken

Kurzbeschreibung: 
Berührungsängste mit verschiedenen Lebewesen werden abgebaut und die Kinder werden zum eigenständigen Forschen motiviert: denn wer Fragen stellt, bleibt aktiv und gestaltet mit!
Beschreibung: 
Während des Projektes wird ein Aquarium mit Schnecken angelegt. Die Kinder sollten in einem zeitlichen Rahmen von ca. zwei Wochen zum Thema "Schnecken" forschen. Jedes Kind bekommt ein eigenes Blanko- Büchlein, mit dem es während der Forschertage arbeitet. Verschiedene Schneckenarten wie zum Beispiel Tellerschnecke, Spitzschlammschnecke, Raubturmdeckelschnecke, Zebrarennschnecke, Turmdeckelschnecke, Schwarze Rennschnecke und Teufelshörnchen kommen für das Erforschen in Frage. Die SchülerInnen beschäftigen sich intensiv mit einer Art und halten ihre Forscherergebnisse fest. Ziel ist es, Berührungsängste abzubauen, Zusammenhänge von Lebensräumen aufzuzeigen und durch das intensive Beschäftigen mit einer Sache in die Tiefe zu gehen und Spaß am Erforschen zu entwickeln. Die Auseinandersetzung trägt in Folge zum aktiven Naturschutz bei. Kinder, die ihre Welt kognitiv erfahren, wachsen zu bewussten Erwachsenen heran ... (Modul im Rahmen von Wasserland Steiermark im Auftrag der Steiermärkischen Landesregierung, A14 - Wasserwirtschaft, Ressourcen und Nachhaltigkeit)

Details:
Termine: 
23. Mai 2017
Zeit: 8:00 bis 12:00

Veranstalter:  Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark
Kontaktperson:  Dipl. Päd. Martina Krobath
Mail:  martina.krobath@ubz-stmk.at
Adresse:
Arndorf 46
Lerngruppe Luhna in St. Ruprecht
8181 St. Ruprecht an der Raab
Themen:
Bildung, Naturschutz
Veranstalter:  Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark
Kontaktperson:  Dipl. Päd. Martina Krobath
Mail:  martina.krobath@ubz-stmk.at
Skip to content