Was krabbelt da?

Kurzbeschreibung: 
Wo bei Heuschrecken die Ohren sitzen und warum Blattläuse manchmal Flügel tragen. Wir erforschen das Naturparkgelände rund um das Freilichtmuseum Großdöllnerhof. Eine Einführung in die wichtigsten Insektenordnungen und ihre tragende Rolle im Ökosystem sind ebenso Thema wie zahlreiche Kuriositäten im Reich der kleinen Monster.
Beschreibung: 
Mitzubringen: Wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk Anmeldung erforderlich Der Naturpark Über die vier Gemeinden Allerheiligen, Bad Zell, Rechberg und St. Thomas am Blasenstein erstreckt sich auf einer Fläche von 1046 ha der Naturpark Mühlviertel. Dieses seit 1996 bestehende Landschaftsschutzgebiet zeichnet sich durch eine reich gegliederte Kulturlandschaft mit gewaltigen Steinformationen, Wäldern sowie teilweise naturnahen Buchenwäldern und mageren Wiesen aus. Die Offenhaltung der Landschaft, der Erhalt der Steinkobeln und Magerwiesen und die enge Zusammenarbeit mit Landwirtschaft, Naturschutz, Tourismus und Kultur sind Ziele des Naturparkvereins. Mit Naturerlebnisangeboten, Naturparkspezialitäten, Erholungseinrichtungen, Ausstellungen und Veranstaltungen werden Impulse zur Erhöhung der regionalen Wertschöpfung gesetzt. Besonders wichtig ist dabei das Miteinander und Einbinden der Vereine und Interessensgemeinschaften über die Gemeindegrenzen hinweg.

Details:
Termine: 
1. Juni 2018
Zeit: 14:00 - 17:00 Uhr

Webseite:  http://www.naturpark-muehlviertel.at
Veranstalter:  Naturpark Mühlviertel
Kontaktperson:  Sabine Eilmsteiner
Mail:  sabine.kraeuterhexe@gmail.com
Adresse:
Döllnerstraße 3
Rechberg (Naturpark Mühlviertel)
4324
Treffpunkt Parkplatz Großdöllnerhof in Rechberg
Themen:
Bildung, Naturschutz
Veranstalter:  Naturpark Mühlviertel
Kontaktperson:  Sabine Eilmsteiner
Mail:  sabine.kraeuterhexe@gmail.com
Skip to content