Programm der Aktionstage Nachhaltigkeit

Umwelt, Nachhaltigkeit, Resilienz: Wie werden wir enkeltauglich?

Umwelt, Nachhaltigkeit, Resilienz: Wie werden wir enkeltauglich? 1

Kurzbeschreibung:

Wir reden viel zu oft übereinander statt miteinander. Mit "überMorgen. Der gesellschaftspolitische Diskurs." bieten wir Räume, in denen Zukunftsthemen breit diskutiert werden können. An unterschiedlichen Orten in Österreich finden dazu bis Ende des Jahres 8 Veranstaltungen statt - eine davon am 6. Juni in Zirl zum Schwerpunktthema "Umwelt, Nachhaltigkeit, Resilienz: Wie werden wir enkeltauglich?"

Langbeschreibung:

Nachhaltige Entwicklung, Umwelt- und Klimaschutz sind heute keine Nischenthemen: Was müssen wir dringend ändern? Wie sollen wir uns ernähren und uns fortbewegen? Können Einzelne überhaupt in die Verantwortung genommen werden? Wo liegt hier die Rolle von Unternehmen? Und können wir vor dem Hintergrund der angesagten Klimakatastrophe überhaupt noch zuversichtlich in die Zukunft blicken?

Darüber wollen wir reden. Denn die richtige Balance zwischen den Risiken und Chancen, die der Umgang mit dem Thema Nachhaltigkeit birgt, gilt es gemeinsam auszuloten. Es geht schließlich um viel: Um die Lebensqualität, den Zusammenhalt, um die Versorgungssicherheit von Morgen und um unsere Enkel.

Im Rahmen des Projekts überMorgen finden 8 Veranstaltungen zu ausgewählten Schwerpunktthemen an unterschiedlichen Orten in Österreich statt. Jede Veranstaltung besteht aus zwei Teilen: den "Diskursen am Tisch" und den "Kontroversen am Podium".

14:30 - 18:00 Uhr
DISKURSE AM TISCH
Uns interessiert eure Meinung! Wir wollen lebhaft in Gruppen diskutieren und gemeinsam Zukunftsbilder entwerfen. Je vielfältiger die Meinungen, umso wertvoller die Ergebnisse. Bringt euch ein!

Mit Impulsen von:
Fred Luks - Nachhaltigkeitsexperte, Redner und Publizist
Hannes Offenbacher - Gründer und Präsident von Schumbeta
u.a. (tba)

18:00 - 19:30 Uhr
KONTROVERSE AM PODIUM
Was denken UnternehmerInnen und NachhaltigkeitsexpertInnen über die Zukunft unserer Umwelt?

Es diskutieren:
Simon Meinschad - Geschäftsführer von hollu
Cornelia Plank - Geschäftsführerin der Tiroler Biopilze
u.a. (tba)

Moderiert von: tba

Weiter Infos & Anmeldung:
https://übermorgen.at/diskurse/umwelt-nachhaltigkeit-resilienz/

Informationen zur VeranstalterIn

OrganisatorIn: Industriellenvereinigung
E-Mail: uebermorgen@iv.at
Webseite: http://www.uebermorgen.at
Facebook: http://www.facebook.com/projektuebermorgen
Weitere Angaben: Kooperationspartner von "überMorgen. Der gesellschaftspolitische Diskurs": Österreichisches Rotes Kreuz, ERSTE Stiftung; Kooperationspartner in Zirl: Schumbeta

Veranstaltungsdetails

Ort: Salzstraße 6
Zirl, 6170
Tirol
hollu Systemhygiene
Termine: 6. Juni 2019
Zeit: 14:30 bis 19:30
Webseite: http://www.uebermorgen.at
Facebook: http://www.facebook.com/projektuebermorgen
E-Mail: uebermorgen@iv.at

Weitere Aktionen mit diesen Stichworten entdecken:

Themen

Klimaschutz Partizipation und Gesellschaft Ressourcenschonung Wirtschaft und gesellschaftliche Verantwortung

Globale Ziele für Nachhaltige Entwicklung


[feather_share]

Weitere Aktionen in diesem Bundesland:

Tagfalter-AusstellungVielfalt und Viel-Falter
Das Institut für Ökologie der Universität Innsbruck, Südwind Tirol und die Markt- und Schulbücherei jen.buch haben ihre Stärken und Kompetenzen ...

Count-Down am Xingu V - über den Kampf gegen Megastaudämme und Korruption in Brasilien. Filmabend mit Gespräch. 2Count-Down am Xingu V - über den Kampf gegen Megastaudämme und Korruption in Brasilien. Filmabend mit Gespräch.
Am Amazonasfluss Xingu entsteht der drittgrößte Staudamm der Welt. Der Megastaudamm Belo Monte ist höchstumstritten, denn für seinen Bau wurden we...

Selberrühren - Naturkosmetik und mehr 3Selberrühren - Naturkosmetik und mehr
Selberrühren -- Naturkosmetik und mehr Sich und andere verwöhnen, die Umwelt dabei schonen...