So ein Glück mit dem Pech

Kurzbeschreibung: 
In der Böhmerwaldregion machte schon die Urgroßmutter "Pechpflaster" und die Holzfäller nahmen früher das "Pech" als Kaugummi. "Pech" nennt man im Mühlviertel umgangssprachlich das Harz der Bäume. Wir streifen durch den Böhmerwald, sammeln wohlriechendes Fichtenharz und verarbeiten dieses in der Böhmerwaldschule zur Salbe. Bei passender Witterung backen wir nach getaner Arbeit am offenen Feuer Stockbrot.
Beschreibung: 
Pech ist ein wahres Naturwunder, das auch "Apotheke der Bäume" genannt wird. Es ist der Schutzstoff des Baumes. Auch bei Mensch und Tier entfaltet das Pech seine besondere Wirkung. Alleine das Riechen am Nadelbaum-Harz vertreibt die Müdigkeit und regt den Kreislauf an. Seit jeher wird in der Böhmerwaldregion das Pech wirksam angewendet. Beim Workshop streifen wir durch den Wald, sammeln wohlriechendes Fichtenharz und verarbeiten es nach traditionellem Rezept. Die Pechsalbe ist seit Jahrhunderten ein bewährtes Hausmittel für viele "Wehwehchen.

Details:
Termine: 
4. Juni 2015, 6. Juni 2015
Zeit: 10:00-14:00 Uhr

Webseite:  http://www.boehmerwaldschule.at/
Veranstalter:  Verein Waldschule/ Böhmerwald
Mail:  iris@boehmerwaldschule.at
Adresse:
Sonnenwald 17
Ulrichsberg
4161
Themen:
Gesundheit, Bildung, Kultur, Ökologie
Veranstalter:  Verein Waldschule/ Böhmerwald
Mail:  iris@boehmerwaldschule.at
Skip to content