Programm der Aktionstage Nachhaltigkeit

Im Gleichgewicht bleiben

Kurzbeschreibung:

In jedem Alter ist Bewegung für die körperliche und geistige Gesundheit wichtig. Wichtig ist, körperliche Aktivität regelmäßig und ausdauernd, mit Freude und Spaß zu betreiben.

Langbeschreibung:

Heute weiß man, dass auch 90-Jährige ihre Balance und Kraft durch gezielte Bewegung verbessern können. Entsprechende Bewegungsangebote helfen mit, die notwendige Beweglichkeit, Kraft und Fitness bis ins hohe Alter zu erhalten. Dies ist eine wichtige Voraussetzung für ein möglichst langes, selbständiges Leben zu Hause.

Durch regelmäßige Bewegung und gezielte Übungen, wird außerdem das persönliche Sturzrisiko nachweislich stark reduziert. Für ein langes und bewegtes Leben!

Tanzen ab der Lebensmitte - Feldkirch
Datum: 6.10.2014 und 13.10.2014
Uhrzeit: 9:15 bis 10:30 Uhr
Ort: VS Nofels, Schmittengässele 28, 6800 Feldkirch

Bewegungsgruppe für Männer - Fußach
Datum: 6.10 und 13.10.2014
Uhrzeit: 8:30 bis 9:30 Uhr
Ort: Alte Turnhalle Fußach, Kirchstraße 19, 6972 Fußach

Bewegungsgruppe - Lauterach
Datum: 7.10 und 14.10.2014
Uhrzeit: 9:00 bis 10:00 Uhr
Ort: Pfadfinderheim Lauterach, Kohlenweg 2, 6923 Lauterach

Bewegungsgruppe im Sitzen - Dornbirn
Datum: 8.10.2014
Uhrzeit: 8:30 bis 9:30 Uhr
Ort: Pfadfinderheim Dornbirn, Schulgasse 62, 6850 Dornbirn

Bewegungsgruppe - Bregenz
Datum: 9.10.2014
Uhrzeit: 10:30 bis 11:30 Uhr
Ort: Lebensraum Bregenz, Clemens-Holzmeister-Gasse 2, 6900 Bregenz

Bewegungsgruppe - Dornbirn
Datum: 10.10.2014
Uhrzeit: 9:30 bis 10:30 Uhr
Ort: VS Haselstauden, Haselstauderstraße 20, 6850 Dornbirn

Vortrag "Im Gleichgewicht bleiben" - Götzis
Wissenschaftliche Untersuchungen zur Sturzprävention in vielen Ländern Europas zeigen, dass die Bewegung und das persönliche Aktiv-sein wesentliche Bausteine in der Reduktion des Sturzrisikos bei älteren Menschen sind. Es gibt kein Medikament gegen Sturzrisiko. Basierend auf diesen Erfahrungen laufen die Bemühungen auch in Vorarlberg seit vielen Jahren. Es geht um Information, Motivation und Aktivierung der älteren Menschen, einen wichtigen, eigenen Beitrag für ihre Gesundheit zu leisten. Im Vortrag werden konkrete, praktische Möglichkeiten und wertvolle Hilfestellungen zur Minimierung des eigenen Sturzrisikos aufgezeigt.

Ing. Franz Rein
leitet seit 20 Jahren die österreichweit einzigartige Präventionseinrichtung Sicheres Vorarlberg (ehemals Sichere Gemeinden). Die Arbeit zur Reduktion von Verletzungen durch Unfälle basiert auf Untersuchungen über Unfallursachen, Unfallzahlen aus Krankenhäusern, nationalen und internationalen Erfahrungen ähnlicher Präventionseinrichtungen. Die erfolgreiche Arbeit war auch Basis für die Ernennung Vorarlbergs als Safe Community durch die WHO.

Andrea Bodemann
arbeitet seit über 10 Jahren erfolgreich im Team von Sicheres Vorarlberg mit. Ihre Vorliebe gilt dort der Arbeit mit und für ältere Menschen. So leitet sie in ihrer Freizeit als staatlich geprüfte Übungsleiterin mit Begeisterung eine Bewegungsgruppe für alte Menschen.

Datum: 8.10.2014
Uhrzeit: 14:30 bis 16:00 Uhr
Ort: VHS Götzis, Am Garnmarkt 12, 6840 Götzis

Informationen zur VeranstalterIn

OrganisatorIn: Sicheres Vorarlberg
Adresse: 6850 Dornbirn, Realschulstraße 6
Weitere Angaben: In Kooperation mit Kneipp Vorarlberg, Rotes Kreuz Vorarlberg, Vorarlberger Turnvereine, Tanzen ab der Lebensmitte, AOP, VHS, Physiotherapeuten und selbständige Trainerinnen

Veranstaltungsdetails

Ort: siehe Langebeschreibung
Bregenz, Dornbirn, Feldkirch, Götzis, Fußach, Lauterach, siehe Langbeschreibung
Vorarlberg
Termine:
Zeit: siehe Langebeschreibung
Webseite: https://www.sicheresvorarlberg.at
E-Mail: info@sicheresvorarlberg.at

Weitere Aktionen mit diesen Stichworten entdecken:

Themen

Gesellschaft Gesundheit Soziales Engagement


Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Weitere Aktionen in diesem Bundesland:

Kräuterdetektive unterwegs …
Wir erforschen Wald und Wiesen rund um Arbogast und treffen dort auf den Holderbusch. Damit wir uns in den Ferien von kleinen Wehwechen nicht aus der ...

Natura 2000-Gebiet Leiblach – Was sich darin und darum so tut
Naturnahe Flusslebensräume sind eine Seltenheit geworden. Gerade in so stark besiedelten und intensiv genutzten Gebieten wie dem Leiblachtal kann der...

Wir sind Klima! Vorarlberger Klimadialog 2019
Wir sind Klima! Vorarlberger Klimadialog 2019 Nach einem kurzen Input zur Schöpfungs- zur Mit- und zur EigenverANTWORTung wollen wir auf die Fr...