Die Schöne und das Biest - Foodwaste-Workshop

Kurzbeschreibung: 
Über 30% der weltweit produzierten Lebensmittel werden im Laufe der Wertschöpfungskette weggeworfen. Im Gemüse- und Obstsortiment ist dieser Anteil besonders hoch, oft allein wegen optischen Qualitätskriterien. Die "Schöne" in den Einkaufswagen, das "Biest" in den Müll? Dieser Workshop gibt einen Überblick über die Thematik und versucht in einem offenen, interaktiven Format Lösungswege zu erarbeiten.
Beschreibung: 
In industrialisierten Ländern entstehen die meisten Lebensmittelabfälle am Feld, bei der Sortierung und sowie bei den KonsumentInnen. Im Zuge der Lagerung, des Transports und der Verteilung geht dank guter Infrastruktur vergleichsweise wenig verloren. Trotzdem wird knapp die Hälfte der gesamten Gemüse- und Obsternten in Europa weggeworfen. Eine grobe Berechnung ergibt, dass allein in Österreich aufgrund strenger Qualitätskriterien jährlich rund 175.000 Tonnen essbares Obst und Gemüse noch auf den Betrieben aussortiert werden – das entspricht ca. 25% der gesamten Produktion. Dieser interaktive Workshop bietet viel Raum für Diskussion. Die TeilnehmerInnen benötigen keine Vorbildung in diesem Bereich, um über Ursachen des Problems und über praktische Lösungen diskutieren zu können. Zu Beginn des Workshops wird die Thematik kurz theoretisch erörtert. Eine pointierte Darstellung der Ergebnisse einer ProduzentInnen bzw. LieferantInnen-Befragung gibt den TeilnehmerInnen einen Einblick in Prozesse, die zwischen Feld und Supermarktregal stattfinden. Anschließend werden in einer Gruppendiskussion Antworten auf die folgenden Fragen gesucht: Wie kann das Bewusstsein der KonsumentInnen verbessert werden, um Produkte, die kleine optische Mängel aufweisen, besser vermarkten zu können? Wie könnte man Handelsketten überzeugen, Anforderungen an das Aussehen von frischen Produkten zu lockern? Soll die Politik (auf EU- bzw. Bundesebene) regulierend eingreifen, um die Voraussetzungen für weniger strenge Qualitätskriterien zu schaffen? Welche anderen Vermarktungsformen gibt es für Lebensmittel, die den Qualitätsanforderungen nicht entsprechen?

Details:
Termine: 
3. Juni 2015
Zeit: 18:00 bis 20:00 Uhr

Webseite:  http://www.global2000.at
Veranstalter:  Global 2000
Mail:  office@global2000.at
Adresse:
Neustiftgasse 36, 1070 Wien Global 2000
Wien
1070
Themen:
Ernährung, Landwirtschaft, Ressourcenschonung, Soziales Engagement
Veranstalter:  Global 2000
Mail:  office@global2000.at
Skip to content