Programm der Aktionstage Nachhaltigkeit

Der ökologische Fußabdruck – ein neues Bild der Erde. Mit Globalverstand aktiv für eine zukunftsfähige Gesellschaft.

logo_277

Kurzbeschreibung:

* Vision eines „guten Lebens“ für alle Menschen * Die Güter der Erde sind begrenzt – es braucht gutes „Haushalten“. * Ehrlicher, kritischer Blick auf die gegenwärtige Übernutzung und Ausbeutung des Planeten * Mit dem ökologischen Fußabdruck begreifen lernen, wie viel jedem Menschen vom gemeinsamen Ganzen zusteht * Mut zum „guten Leben“ auf „kleinem Fuß“ mit globaler Fairness * Eckpfeiler notwendiger wirtschaftlicher, politischer und gesellschaftlicher Veränderungen

Langbeschreibung:

Zentrale Zukunftsfragen am 10. Oktober im haus.konradsheim

Der Saal im haus.konradsheim bietet einen wunderschönen Weitblick übers Mostviertel bis zum Ötscher hin. Wolfgang Pekny wird in seinem Vortrag am 10. Oktober um 19.30 Uhr einen weiten Blick in die nächste Zukunft der Menschheit eröffnen. Mit Hilfe des „Ökologischen Fußabdrucks“ kann er die Begrenztheit der Welt für eine breite Zielgruppe klar veranschaulichen. Dabei wird die grimmige Lage der Welt, sowohl ökologisch, als auch sozial und ökonomisch, ohne jeden Pessimismus fühlbar gemacht. Komplexe globale Zusammenhänge zwischen Klimawandel, Wachstums-Wirtschaft, Konsum und Lebensqualität werden nachvollziehbar. Peknys Auftritt wird in erster Linie zu einem positiven Energieschub für alle werden, die sich mit notwendigen Veränderungen auseinandersetzen wollen. Der Vortrag ist ein visionäres Plädoyer für eine globale Ethik und eine „Globalisierung der Vernunft“, ohne die es kein „Gutes Leben“ auf dem zu klein gewordenen Planeten geben kann.
Peknys Ideen und Überzeugungen vermitteln das „Gute Leben auf kleinem Fuß“ als machbar und erstrebenswert und er macht Lust auf aktives Handeln in Haushalten, Gemeinden, Betrieben, Schulen. Mit der Vision des „One-Planet Living“- dem guten Leben mit einem fairen Anteil der Welt – konzentriert sich der Vortrag auf Chancen und Herausforderungen der Zukunft, an statt an den globalen Problemen von heute zu verzweifeln.
Der Vortrag bietet vielfältigen Anlass zu inspirierten Debatten über zukunftsfähige Gesellschaften und nachhaltige Lebensstile. Der erfahrene Referent, der diese Prinzipien lebt, macht Mut, die gemeinsame Zukunft auch gemeinsam in die Hand zu nehmen, aktiv zu werden, nicht nur weil es notwendig ist – sondern auch, weil es Spaß macht!
Der Ybbstaler ist Medienpartner der Konradsheimer Veranstalter.

Das Katholische Bildungswerk lädt ein. Katholische Jugend, Landjugend, Unabhängiger Bauernverband, Die Hoflieferanten, Fa. Hörndler Haustechnik, Fa. Oberbramberger Elektrotechnik, Klimabündnisgemeinde Waidhofen, Falkemedia, Die Muntermacher, Fa. Lueger Reisen, Bioverband Austria, Weltladen Waidhofen sind weitere Kooperationspartner.

Der Eintritt beträgt 5 €.

Informationen zur VeranstalterIn

OrganisatorIn: Katholisches Bildungswerk Konradsheim

Veranstaltungsdetails

Ort: 3340 Waidh/Y haus.konradsheim
Konradsheim/Waidhofen/Ybbs, 3340
Niederösterreich
Termine:
Zeit: 19:30 bis 22:00 Uhr

Weitere Aktionen mit diesen Stichworten entdecken:

Themen

Globale Gerechtigkeit Klimaschutz Nachhaltiger Konsum Ökologie Ressourcenschonung


Facebooktwitterpinterestmail

Weitere Aktionen in diesem Bundesland:

Geräusche in der Dunkelheit
Begeben Sie sich mit uns auf ein nächtliches Abenteuer!...

Der Ötschergipfel mit seinen Pflanzen und Tieren
Wanderung auf den Ötscher-Gipfel...

leseumwelt-Logoleseumwelt im Waldviertel
Die leseumwelt hat sich zum Ziel gesetzt, eine kompakte Sammlung an Medien zum Thema Umwelt in niederösterreichischen öffentlichen Bibliotheken zug...