< zur Blog Übersicht

Mini-Interview mit Doris Holler-Bruckner, Chefredaktion OEKONEWS und Präsidentin des Bundesverbands nachhaltige Mobilität

>> Wie sieht für Sie die ideale Zukunft in 100 Jahren aus?
Doris Holler-Bruckner
 
In hundert Jahren gibt es für mich keine nicht ökologischen Produkte mehr. Alle Gebäude sind Plusenergiehäuser und erzeugen mit erneuerbarer Energie mehr Energie als sie verbrauchen. Mobilität ist das Thema, nicht das Auto. Diese funktioniert vernetzt und natürlich ebenfalls mit erneuerbaren Energien als Quelle.
 
>> Wer sind Ihre Helden und Heldinnen der Nachhaltigkeit?
Die größten Helden und Heldinnen der Nachhaltigkeit sind für mich Menschen, die anderen mit ihren umgesetzten Aktivitäten positive Beispiele geben. Z.B. Louis Palmer, der als erster Mensch mit dem Solartaxi die Welt umrundete, Wolfgang Löser mit seinem energieautarken Bauernhof, Helga Morocutti, die schon lang mit erneuerbaren Energien und einem Elektroauto all das im Alltag tut, wovon andere träumen , Firmenchefs, wie z.B. Christoph Haase oder Max Schachinger, die nicht nur reden, sondern konkret unzählige Nachhaltigkeitsaktivitäten umsetzen.
 
>> Was motiviert Sie persönlich für eine Nachhaltige Entwicklung einzutreten?
Die Veränderung kann nur jeder bei sich selbst beginnen und sie ist mehr als notwendig. Eine andere Welt ist möglich- viele Beispiele zeigen dies schon im Heute.
 
>> Warum unterstützen Sie die Aktionstage Nachhaltigkeit als Partner?
Weil Nachhaltigkeit nicht nur ein Schlagwort sein kann, sondern konkrete Daten braucht!
 

OEKONEWS.at ist Österreichs größte Energie- und Umweltplattform und Onlinetageszeitung für erneuerbare Energie und Nachhaltigkeit. Mit einem großen ehrenamtlichen Team im Hintergrund versuchen wir möglichst viele positive Beispiele vor den Vorhang zu bringen und tagesaktuell über Umweltthemen, Erneuerbare Energien, solares Bauen, Elektromobilität zu berichten.