< zur Blog Übersicht

Aktionstage Nachhaltigkeit: Vom Lokalen zum Globalen

Die globalen Nachhaltigkeitsziele auf einen Blick

Die Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) sind universell, das bedeutet sie gelten für jedes Land der Welt.  Sie bieten uns Leitlinien dafür, die Welt so zu verändern, dass wirtschaftlicher Fortschritt im Einklang mit sozialer Gerechtigkeit und im Rahmen der ökologischen Grenzen der Erde möglich ist.

Die SDGs sind ein ehrgeiziges Paket aus 17 Zielen und 169 Vorgaben, die zwischen den UN-Mitgliedstaaten, lokalen Behörden, der Zivilgesellschaft, dem Privatsektor und anderen Interessensgruppen im Jahr 2015 entwickelt wurden. Sie befassen sich mit globalen Herausforderungen wie Armut, Ungleichheit, Klima, Umweltzerstörung, Wohlstand, sowie Frieden und Gerechtigkeit gleichermaßen. Sie schaffen ein Bild von der Zukunft, die  für alle Menschen weltweit bis zum Jahr 2030 erreicht werden soll. In 17 Zielen wird formuliert, was für die Sicherung einer Nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer und ökologischer Ebene notwendig ist.


Wie übersetzen wir die Nachhaltigkeitsziele in konkrete Handlungen?

verknüpfen. Die Themenbereiche die aufgegriffen werden können sind vielfältig: Von Natur- und Klimaschutz über kulturelle Vielfalt, Nachbarschaft, unternehmerische Verantwortung, Chancengleichheit und Bildung bis zu Ernährung und Gesundheit: Nachhaltigkeit umfasst alle Aspekte einer guten, lebenswerten und verantwortungsvollen Lebens(um)welt.

Aktionstage Nachhaltigkeit: Vom Lokalen zum Globalen 5

Die Aktionstage Nachhaltigkeit setzen genau hier an und „übersetzen“ die globalen Nachhaltigkeitsziele in konkrete Aktionen. Wie machen sie das? Indem sie das Engagement einer  Vielzahl von Akteur:innen aus ganz Österreich vor den Vorhang holen und so für eine breite Öffentlichkeit sichtbar machen:  Von Vereinen, Bildungseinrichtungen über Gemeinden und kirchlichen Einrichtungen bis zu Non-Profit Organisationen und Privatpersonen sind alle unter dem bunten Mix aus Akteur:innen zu finden. Auf der Ideenplattform der Aktionstage werden genau diese konkreten Beiträge zur den globalen Nachhaltigkeitszielen gebündelt. Sie dienen als Vorbild und Inspiration und umfassen unter anderem:

..und viele viele weitere Formate und Veranstaltungen! Alle Beiträge finden Sie im Aktionstage-Archiv!


"Aktionstage Nachhaltigkeit " goes Europe

Logo der Europäischen Nachhaltigkeitswoche

Die Europäische Nachhaltigkeitswoche (European Sustainable Development Week, ESDW) wurde von Österreich gemeinsam mit Deutschland und Frankreich initiiert. Sie ist eine Dachinitiative zur Präsentation und Umsetzung bestehender und neuer nachhaltiger Projekte in ganz Europa.

Seit 2015 ist die österreichweite Initiative „Aktionstage Nachhaltigkeit“ auch Teil dieses europaweiten Netzwerkes. Auf der zentralen Website zur ESDW stellen Unternehmen, Nichtregierungs-organisationen , Verbände, Vereine, sowie engagierte Bürger :innen aus zahlreichen europäischen Ländern ihre in der Aktionswoche stattfindenden Nachhaltigkeitsprojekte länderspezifisch dar.

Akteur:innen aus 28 europäischen Ländern dem Aufruf gefolgt, sich aktiv mit Nachhaltiger Entwicklung und den 17 SDGs zu beschäftigen und das Engagement sichtbar zu machen – was sie im Rahmen von 5.415 Veranstaltungen taten.


Die "Aktionstage Nachhaltigkeit " auf der weltweiten Bühne

Aktionstage Nachhaltigkeit: Vom Lokalen zum Globalen 6

Alle Teilnehmer:innen der Aktionstage Nachhaltigkeit konnten ihr Engagement auch im Zuge der SDG Action Campaign der Vereinten Nationen sichtbar machen. Diese globale Kampagne verfolgt das Ziel Menschen, Netzwerke und Gemeinschaften aus allen Teilen der Welt zu inspirieren, mobilisieren und zu verbinden, damit sie die SDGs verstehen, sich für sie einsetzen und danach handeln.

Die Globale Woche #Act4SDGs fand vom 17. bis 28. September 2021 statt, um zum kollektiven Handeln im Hinblick auf die Ziele für Nachhaltige Entwicklung anzuregen. Eine Weltkarte zeigt alle Aktionen rund um den Globus. Wichtige Interessensgruppen aus allen Sektoren sollen damit mobilisiert werden, um den Wandel voranzutreiben und die Staats- und Regierungschefs daran zu erinnern, dass die Menschen auf der ganzen Welt ihren Teil dazu beitragen


Ob lokal, regional, national, international oder global – die drei Initiativen fördern die Sichtbarkeit und Wahrnehmung von konkreten  Ansätzen und Beispielen, die einen Beitrag zur Erreichung der 17 Nachhaltigkeitsziele leisten. Die thematischen Bereiche zeigen dabei eine große Vielfalt, genauso wie die Ansätze und Initiativen sich den jeweiligen Herausforderungen zu stellen. Gemeinsam erzeugen diese Initiativen und die zahlreichen Teilnehmer:innen auf unterschiedlichen Ebenen Aufmerksamkeit und setzen ein starkes Zeichen für das Thema einer Nachhaltigen Entwicklung.

Skip to content