Transformation durch Kooperation II – Die DorfUni als interkommunales Bildungsnetzwerk für smarte, vitale Dörfer und Stadtteile


© Public Domain
0
Vergib einen Stern wenn dir dieser
Beitrag gefällt. Die beliebtesten Beiträge
erhalten einen Platz auf der Startseite.
Beschreibung: 
Eine zweitägige Veranstaltung – physisch (Graz, Obergrafendorf sowie an Außenstellen in ländlichen Gemeinden) und virtuell (Stream und DorfTV) – zur Klärung und Weiterentwicklung der Möglichkeiten neuer Bildungspartnerschaften für die Stärkung ländlicher Räume im Allgemeinen und der DorfUni im Besonderen. Wir wollen dabei in Theorie und Praxis der Frage nachspüren: Welche Form und welche Inhalte von Bildung können gewährleisten, dass die Gemeinde, die Kleinregion, das Dorf für seine gegenwärtigen und zukünftigen BewohnerInnen lebendig bleibt, und genügend Menschen einander bei dieser Aufgabe wechselseitig unterstützen? Mit der Konferenz Transformation durch Kooperation 2 suchen wir den Dialog mit TheoretikerInnen und PraktikerInnen aus verschiedenen Feldern, die das Bemühen eint, den ländlichen Raum wieder zum Blühen zu bringen und mit uns über die DorfUni als Möglichkeit zu sprechen: https://dorfuni.at/dorfuni-kernbotschaft/ Wir stehen nicht am Nullpunkt, es gibt viele Jahrzehnte Erfahrungen aus der geistigen Dorferneuerung, und es gibt eine Fülle von Netzwerken und Formaten der Bildungs- und Kulturarbeit mit denen wir uns zusammentun können, um eine wesentlich größere Gesamtwirkung zu erzielen: Lernende Regionen und Dörfer, Landerfahrungsangebote und Landsemester für Studierende und potentielle Multilokale und ZuzüglerInnen, Freie Radios und Kulturarbeit, kulturkreative Pionierprojekte und vieles mehr. Wäre es nicht sinnvoll, gemeinsam mit VertreterInnen all dieser Gruppen Muster und Methoden herauszuarbeiten, durch die die DorfUni noch effektiver wird? Und dies alles vor einem Hintergrund und einem gesellschaftlichen Trend, der das Pendel mittelfristig wieder in Richtung ländliche Räume könnte umschwingen lassen, wie das verstärkte Interesse der Wissenschaft in vielen Disziplinen für den ländlichen Raum und die Stadt - Land Brücken zeigt? Die Konferenz findet an mehreren Standorten in Zusammenarbeit statt: an der Uni Graz und in Obergrafendorf/NÖ sowie an weiteren Außenstellen und übertragen ins Netz, am 25. und 26.9.2020. Außenstandorte der Konferenz: Am 25. 9. von 18:30 bis 20:00 Uhr beschließen wir den ersten Konferenztag mit einem weiteren praktischen interaktiven Experiment in Richtung “DorfUni”: Eine kurze Zusammenfassung des Tages (“Reach Out”) soll Auftakt für einen Dialog mit Menschen in möglichst vielen “Außenstellen” sein, die ihre Ideen und Wünsche zur Transformation ihres lokalen Bildungswesens bekanntgeben sowie ihre Vorschläge für die Beantwortung der Leitfrage sowie ihre speziellen Bildungsbedarfe.

Statement: 
Innovative ländliche Gemeinden und Städte unterstützen sich gemeinsam und gegenseitig, bauen KnowHow auf, um die regionale/lokale Resilienz zu erhöhen. Mit digitalen Bildungswerkzeugen bleiben wir vernetzt und lernen voneinander, miteinander.
Details:
Termine: 25. September 2020; 26. September 2020
Zeit: 10:00 - 20:00

Veranstalter:  Transition Graz & Transition Austria, GIVE Forschungsgesellschaft, RCE Graz-Styria, IFZ Graz, Gemeinde Obergrafendorf
Art des Veranstalters:  NGOs/NPOs
Kontaktperson:  David Steinwender
Mail/Tel.:  kontakt@dorfuni.at

Format:  Konferenzen, Workshops, Präsentationen
Zielpublikum:  Politiker, Breite Öffentlichkeit, Experten
Thema: Lokales und regionales: kleiner Radius, große Wirkung, Innovation und Empowerment: Stärken stärken