GUTES LEBEN FÜR ALLE – AKTIV DIE ZUKUNFT GESTALTEN.


© BMK
1
Du hast für diesen Beitrag
bereits einen Stern vergeben.
Beschreibung: 
Jugendliche interessieren sich für Ernährung, Klimaschutz, für Nachhaltigkeit, für sozialen Zusammenhalt, für die Chancen, die sie in ihrem Leben vorfinden und vieles mehr. Wie die Jugendlichen der „Fridays for Future“ Bewegung deutlich aufgezeigt haben, ist in vielen Bereichen Alarmstufe rot für unseren Planeten. Nachhaltigkeit ist die Prämisse und bedeutet viel mehr als Umwelt- und Klimaschutz, es geht auch um Bildungsgerechtigkeit, Armutsbekämpfung, Lebensqualität, Chancen- und Gendergerechtigkeit. Die Frage lautet: Wie soll die Welt 2030 aussehen und was können wir heute dafür tun? Dieser Seminartag beschäftigt sich damit, wie mit Jugendlichen zu wichtigen Gegenwarts- und Zukunftsfragen gearbeitet werden kann. Wir stellen konkrete Handlungsmöglichkeiten für die offene Jugendarbeit vor. Visionäres denken ist gefragt! Lasst uns gemeinsam überlegen, wohin die Reise gehen soll. Eine Kooperationsveranstaltung des Bundesweiten Netzwerks offener Jugendarbeit (boJA), dem Ökosozialen Forum Wien, Südwind und dem WieNXtrA-institut für Freizeitpädagogik (IFP).

Statement: 
Wie machen wir in der Arbeit mit Jugendlichen eine bessere Welt und eine lebenswerte Zukunft zum Thema? In unserem Workshop gehen wir genau dieser Frage nach... Teilnahme Online oder in Präsenz!
Details:
Termine: 24.September 2021
Zeit: 09:00-16:00

Veranstalter:  wienXtra - Institut für Freizeitpädagogik; BOJA - Bundesweites Netzwerk offene Jugendarbeit; Ökosoziales Forum Wien
Art des Veranstalters:  Bildungseinrichtungen
Kontaktperson:  René Hartinger
Mail/Tel.:  hartinger@oekosozial.at

Format:  Community Event
Zielpublikum:  Experten
Thema: Gemeinsam: Miteinander der Generationen
Skip to content