Green Steel: Die Zukunft der Stahlproduktion?


© Montanuniversität Leoben
0
Vergib einen Stern wenn dir dieser
Beitrag gefällt. Die beliebtesten Beiträge
erhalten einen Platz auf der Startseite.
Beschreibung: 
Die Herstellung von Stahl aus Erzen mit den heute gebräuchlichen Mitteln führt zu einer durchaus beträchtlichen Menge an CO2. Durch reine Optimierungsmaßnahmen kann diese jedoch nicht ausreichend reduziert werden, um die Ziele der EU in Bezug auf die Emissionsreduktion zu erreichen. Es ist an der Zeit, dass die Stahlindustrie neue Wege beschreitet und die entstandenen Emissionen nicht mehr einfängt und verarbeitet, sondern am Ort der Entstehung bereits vermeidet. Die Herstellung von Stahl mit Hilfe von Wasserstoff ist eine Möglichkeit um anstelle von CO und CO2 Wasserdampf als Abgas zu erzeugen. Ein möglicher Prozess dafür ist die sogenannte Wasserstoff-Plasma-Schmelzreduktion. Anhand dieses Beispiels soll erläutert werden, wie die grüne Zukunft der Stahlindustrie aussehen könnte.

Details:
Termine: 22. September 2020
Zeit: 16:45

Veranstalter:  Montanuniversität Leoben
Art des Veranstalters:  Bildungseinrichtungen
Kontaktperson:  Claudia Bendl
Mail/Tel.:  claudia.bendl@unileoben.ac.at

Format:  Konferenzen, Workshops, Präsentationen
Zielpublikum:  Breite Öffentlichkeit