Wirtschaft und Wohlstand neu denken

Kurzbeschreibung: 
Wie wollen wir leben? Welche Wirtschaft brauchen wir dazu? Und wie kommen wir dort hin? Diese Fragen stellt sich (und uns) der Nachhaltigkeitsforscher Hans Holzinger in seinem Buch „Von nichts zu viel – für alle genug“ (oekom, 2016). Buchpräsentation und Gespräch. Moderation: Janet Ehrengruber
Beschreibung: 
Holzinger plädiert für ein neues Verständnis von Wirtschaft und Wohlstand, welches soziale und ökologische Aspekte in den Mittelpunkt stellt. Er schlägt neue Arbeitszeitmodelle in einer stärker regional ausgerichteten Wirtschaft vor, die sich an den Grundbedürfnissen sowie einer fairen Verteilung orientiert. Sein Plädoyer: „Nicht immer mehr Konsum, sondern langlebige Produkte einschließlich einer Kultur des Reparierens, Lebensmittel hoher Qualität, mehr freie Zeit statt immer mehr Stress sowie ein Leben, das sich wieder in den Nahräumen abspielt.“ Hans Holzinger ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen in Salzburg und lebt seit über 20 Jahren in Seekirchen.

Details:
Termine: 
7. Juni 2016
Zeit: 19:30 Uhr

Veranstalter:  Öffentliche Bibliothek Seekirchen
Kontaktperson:  Janet Ehrengruber
Mail:  seekirchen@bvoe.at
Adresse:
Bahnhofstraße 20
Öffentliche Bibliothek Seekirchen
5201
Themen:
Chancengleichheit, Globale Gerechtigkeit, Nachhaltiger Konsum, Wirtschaft und gesellschaftliche Verantwortung
Veranstalter:  Öffentliche Bibliothek Seekirchen
Kontaktperson:  Janet Ehrengruber
Mail:  seekirchen@bvoe.at
Skip to content