Luftballons für Nachhaltigkeit

Kurzbeschreibung: 
Schülerinnen und Schüler der Talentförderkursgruppe des BG/BRG Gmunden (Leitung Mag. Marianne Kapeller) regen nach der intensiven Beschäftigung mit der Thema nachhaltige Landwirtschaft und Ernährung mit einer öffentlichen Aktion auf dem Gmundner Wochenmarkt zum Nachdenken und kritischen Hinterfragen der eigenen Ernährung an und machen auf den Welternährungstag am 16. Oktober und die IEZ Veranstaltung „Good Food – das Geschäft mit der Mangelernährung“ aufmerksam. Jede Idee zum Thema Nachhaltigkeit wird auf einen Luftballon geklebt!!
Beschreibung: 
Bezug genommen wird auf eine Veranstaltung, die außerhalb des Wochenmarktes stattfindet. Good Food – das Geschäft mit der Mangelernährung Mi., 16. Oktober 2013, 19 Uhr, Agrarbildungszentrum Salzkammergut, Altmünster Hintergrund: Für Wachstum, Entwicklung, Gesundheit und Wohlbefinden des Menschen sind nicht nur die Nahrungsmenge bzw. Kalorienzahl, sondern auch die Qualität der Lebensmittel und eine vielfältige, ausgewogene Ernährung entscheidend. Die Veranstaltung thematisiert den bislang eher vernachlässigten „versteckten Hunger“ und erörtert im Kontext von Mangelernährung und Ernährungssicherung auch den Zusammenhang mit dem Gesundheitszustand („food and nutrition security“). Dies ist nicht zuletzt vor dem Hintergrund brisant, dass die Anreicherung von Nahrungsmitteln längst von der internationalen Nahrungsmittelindustrie als profitables Geschäftsfeld entdeckt wurde. Können deren Versprechen einem Reality-Check standhalten? Welche Lösungsansätze gibt es darüber hinaus und wie steht es um die dafür erforderlichen Rahmenbedingungen? Die Unterversorgung mit lebensnotwendigen Nährstoffen ist auch in Österreich Thema, obwohl Essen im Überfluss vorhanden ist. Armut ist „nur“ ein Faktor. Bereits jedes fünfte Kind in Oberösterreich ist übergewichtig, Tendenz stark steigend. Am Welternährungstag soll nicht zuletzt erörtert werden, wie falsche Ernährungsgewohnheiten überwunden werden können. Referentinnen: Dr.in Anja Christinck, selbständige Agrarsozialwissenschafterin Dr.in Theres Rathmanner, Ernährungs- und Gesundheitswissenschafterin DI Christian Krumphuber, Abteilungsleiter Pflanzenproduktion, Landwirtschaftskammer OÖ Moderation: Dr.in Petra C. Braun, Sozialwirtin, Institutsvorständin IEZ Im Anschluss an die Veranstaltung findet eine Milchverkostung und Getreidevielfaltspräsentation statt. Das ABZ bietet bei Brot, Aufstrichen, Säften und Most Gelegenheit zum informellen Austausch. Eine Veranstaltung des Interdisziplinären Forschungsinstituts für Entwicklungszusammenarbeit der Johannes Kepler Universität Linz (IEZ) in Kooperation mit dem Agrarbildungszentrum Salzkammergut (ABZ), Slow Food in Oberösterreich und der Stadtgemeinde Gmunden unterstützt von der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit, dem Lebensministerium und dem Linzer Hochschulfonds.

Details:
Termine: 
6. Oktober 2013, 8. Oktober 2013
Zeit: 08:00 bis 14:00 Uhr

Veranstalter:  IEZ und Schule Gmunden Fr. Kapeller
Adresse:
Wochenmarkt
Gmunden
4810
Themen:
Gesundheit, Bildung, Ernährung, Globale Gerechtigkeit, Nachhaltiger Konsum
Veranstalter:  IEZ und Schule Gmunden Fr. Kapeller
Skip to content