Programm der Aktionstage Nachhaltigkeit

FRÜCHTETAUSCHBÖRSE

Kurzbeschreibung:

Früchtetauschbörse
Herbst ist auch Erntezeit - und manchmal haben wir des Guten fast zu viel! Statt wegwerfen besser weitergeben, das ist die simple Idee der Früchtetauschbörse. Es braucht nicht mehr als Obst und Gemüse, einen Tisch, eine Schachtel und einen guten Zweck, dem man/frau die Spenden zukommen lassen kann. Es ist auch möglich, einfach zu tauschen - meine Zucchini für Deine Birnen:-).

Langbeschreibung:

Wenn
… man jeden Nachbarn schon mit Zucchini versorgt hat
… die eigene Familie keinen Apfelstrudel mehr sehen kann
… und wenn im Keller kein Platz mehr für Kürbis & Co ist
..., dann
... ist es höchste Zeit für eine Früchte-Tauschbörse
vor der eigenen Haustür oder in der eigenen Ortschaft!

TELLER STATT TONNE
Jedes Mal, wenn wir hören, dass in Österreich täglich 400 Tonnen frische
Lebensmittel weggeworfen werden, werden wir zornig und traurig.
Wie viel Arbeit und Energie steckt hinter jedem Stück Lebensmittel?
Der Anbau, die Ernte, die Verpackung, der Transport, der Verkauf, usw.
Bis unsere Nahrung im Haushalt ankommt, hat sie schon viele Wege hinter
sich und wird dann oft einfach weggeworfen.

WAS KÖNNEN WIR DAGEGEN TUN?
Der erste Schritt zu einem Bewusstseinswandel in der Gesellschaft findet im
eigenen Garten statt. Die einen haben zu viel Gemüse, die anderen zu wenig
oder gar keines.
Aber wie finden die einen zu den anderen?
Mit der einfachen Idee einer Früchte-Tauschbörse kann schnell und
unbürokratisch wertvolles Gemüse die Besitzer/innen wechseln und so
verwertet und genossen werden.

UMSETZUNG
Ein überdachter Verkaufstisch steht eine Woche an einem dafür
geeigneten Platz (vor der Kirche, Gemeindeamt, etc.).
• Jede/r kann überschüssiges und verwertbares Obst und Gemüse in
einer Kiste/Schachtel zum Verkaufsstand bringen und dafür etwas
Anderes mitnehmen.
• Wer keinen eigenen Garten, aber gerne Gemüse hat, holt sich dieses
ab und bedankt sich mit einer Spende in eine dort fix befestigte Kasse.
Diese Kasse wird täglich entleert und es wird bekannt gegeben, für
welches (Sozial)-Projekt die Spenden verwendet werden.

Informationen zur VeranstalterIn

OrganisatorIn: Hemma Opis-Pieber und Andrea Ederer
Adresse: Diözese Graz-Seckau
Weitere Angaben: Kooperation mit der Katholischen Frauenbewegung (kfb) Steiermark

Veranstaltungsdetails

Ort: Pfarren in der Steiermark
Pfarren in der Steiermark, 8000
Steiermark
Termine:
Zeit: nach den Gottesdiensten
Webseite: http://akn.graz-seckau.at
E-Mail: nachhaltigkeit@graz-seckau.at

Weitere Aktionen mit diesen Stichworten entdecken:

Themen

Ernährung Landwirtschaft Nachhaltiger Konsum Ressourcenschonung


Facebooktwitterpinterestmail

Weitere Aktionen in diesem Bundesland:

Traubeneichen-Wälder bei Bruck an der Mur
Botanische Exkursion mit Gerwin Heber...

Mit 66 Jahren…
Der gerontologische Alters-Simulationsanzug GERT macht typische Einschränkungen älterer Menschen erlebbar. Begleitung durch Monika Brottrager-Jury,...

Mit leichtem Gepäck
Es gibt immer mehr Initiativen, um unser Leben nachhaltiger zu gestalten. Mit dem Paul@Paradise (einem Upcycle-Kaffee der Caritas), dem Tagwerk (Jugen...