„We have the problems. To the adults: Help us to solve them!“ Dieser Spruch war die zentrale Botschaft unserer Reise. Neben den spannenden Vorträgen und Diskussionen in der UNO New York, war die Reise eine Erfahrung, die wir nie vergessen werden!

SDGs Learning, Training and Practice Center

Wir, Jugendbotschafterin Corinna Heinzle und Projektleiterin des Musicals und der JugendbotschafterInnen Nicole Kantner, waren als Highlight-Projekt der österreichischen „Aktionstage Nachhaltigkeit 2018“ eine Woche in New York. Mit unserem Bildungs-Musical „SOLVE IT – Die Zeit läuft!“ von den Jugendbotschaftern für UN-Kinderrechte & SDGs der Caritas Auslandshilfe Vorarlberg durften wir mit der österreichischen Delegation beim HLPF 2018 (High-Level Political Forum on Sustainable Development Goals) teilnehmen.

Das HLPF ist ein jährliches Treffen in der UNO New York, an dem jedes Land vertreten ist. Es wird die Umsetzung der SDGs auf nationaler und globaler Ebene besprochen. SDGs (Sustainable Development Goals) sind 17 Ziele der Vereinten Nationen, die wir alle zusammen in jedem Land bis 2030 erreichen möchten. Es geht um alle möglichen Ziele, wie zum Beispiel die Beendigung von Hunger oder den Schutz der Artenvielfalt der Ozean. Dieses Jahr konzentrierte sich das Forum stark auf die Themen Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen (SDG 6), Bezahlbare und Saubere Energie (SDG 7), Nachhaltige Städte und Gemeinden (SDG 11), Nachhaltige/r Konsum und Produktion (SDG 12) und Leben am Land (SDG 15).

 

SDGs sind auch für Jugendliche wichtig!

Es war sehr spannend bei der Begrüßung und bei sogenannten „Side Events“ dabei zu sein. Bei diesen Events ging es viel um die Einbindung und die Bekanntmachung der SDGs unter jungen Leuten.

Major group for Youth & Children

 

Wir nahmen auch Kontakt mit der „Major group for Youth & Children“ auf. Dies ist eine Gruppe von Jugendlichen und StudentInnen von verschiedenen Organisationen, die sich bei jedem Event mit ihren vorbereiteten Statements in Diskussionen einbringen und versuchen die Politiker zum „Handeln“ zu bewegen.

Side Event „Youth harnessing diversity and inclusivity to achieve the SDGs“

 

Große Freude hatten wir mit unserer Bekanntschaft mit SchülerInnen der „Nord Anglia Education“ Schulen. Diese Schulen haben die SDGs fest im Lehrplan verankert, und sind in mittlerweile 55 Ländern vertreten. Es gab einen eigenen beeindruckenden „Side Event“ von und für Jugendliche mit einer klaren Aussage: „The world is turning and we are running. We need to keep moving, or the world is going to stop turning!“

Nach ihrem Vortrag halfen sie uns bei einer kleinen Aktion für unsere Musicalgruppe. Da nicht alle mit nach NY reisen konnten, nahmen wir die mit Namen versehenen Musical T-Shirts aller DarstellerInnen mit nach New York, und die Gruppe hat sie stellvertretend angezogen! Wir sind weiterhin mit einigen Jugendlichen in Kontakt.

SchülerInnen der Nord Anglia Schulen

SchülerInnen der Nord Anglia Schulen

 

„Put Menstrual Health on the SDG Agenda“

MHM (Menstrual Health Management) war uns ein wichtiges Thema, da wir schon selber in Äthiopien Projekte zu diesen Inhalten haben. Wir tauschten uns mit ExpertInnen über Aufklärungsmaterial und Stoffbinden aus. Die Materialen von uns ähneln denen von Irene Gai aus Kenia sehr. Der Kontakt ist vorhanden und wir freuen uns auf einen innovativen Austausch.

Menstrual Health Management

 

New York – Die Stadt die niemals schläft

New York ist eine Stadt, die wirklich niemals schläft. Sogar Sightseeing Gebäude haben bis spät in der Nacht noch offen (z.B. Empire State Building). Es gibt sehr viele Sehenswürdigkeiten. Wenn man einen guten Zeitplan hat, hat man die Möglichkeit viel zu sehen. Für Nicole war vor allem das Memorial World Trade Center sehr bewegend, weil sie vor etlichen Jahren viel Zeit in Manhattan verbracht hat und in einem der WTC -Towers Kurse besucht hat. Ein originales Broadway Musical zu sehen, war eines der Highlights in New York. Auch die Ausblicke der „Rooftops“ etlicher Gebäude oder vom „Empire State Building“ sind einfach unbezahlbar.

Ausblick von dem Empire State Building

 

Eigene SDG Foto-Serie

Um etwas von New York mitzunehmen und in unsere Arbeit in Vorarlberg mit einzubeziehen, machten wir während des Aufenthalts eine eigene SDG Foto-Reihe. Wir fragten Kinder und Jugendliche, ob sie sich mit einem kleinen SDG Schild in einer passenden Situation fotografieren lassen würden.
So konnten wir auch einzelne Jugendliche auf das Thema Sustainable Development Goals aufmerksam machen. Es hat ziemlich viel Spaß gemacht!

Zwei Jugendliche beim Memorial World Trade Centre mit SDG 5 – Geschlechtergleichstellung

Straßenverkäuferin verkauft Mangos mit SDG 8 – Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum

Kinder einer Familie stehen vor einem typischen Schulbus in New York mit SDG 4 – Hochwertige Bildung

 

Zusammenfassend war es eine super Woche! Wir haben von den tollen Projekten in New York sehr profitiert. Diese Erfahrungen werden auf jeden Fall eine Bereicherung für unsere zukünftige Arbeit und Projekte der JugendbotschafterInnen sein.
Zum Abschluss noch ein Zitat aus unserem Musical „SOLVE IT – Die Zeit läuft!“: „Jeder kann etwas tun! Niemand hat gesagt, dass es einfach werden wird, ABER ES LOHNT SICH!“

Text: Corinna Heinzle

Fotocredit: Nicole Kantner

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail