Programm der Aktionstage Nachhaltigkeit

Die Kräuterschätze der Hildegard von Bingen

Kurzbeschreibung:

Im bekannten Kräutergarten in Reichersberg erforschen wir die Heilkräuter der Hildegard von Bingen sowie mittelalterliches Pflanzenwissen. Im Auwald am Inn entdecken wir die Schönheit und Artenvielfalt der Flora und Fauna sowie altbewährte Wildkräuter in ihrem natürlichen Lebensraum. Mit selbst hergestellten Köstlichkeiten aus den gesammelten Kräutern wie etwa Aufstriche oder Kräutersalz lassen wir die Wanderung ausklingen.

Langbeschreibung:

DIE VIELFALT DER HEILKRÄUTER RUND UM REICHERSBERG

Im bekannten Kräutergarten in Reichersberg erforschen wir die Heilkräuter der Hildegard von Bingen sowie mittelalterliches Pflanzenwissen. Im Auwald am Inn entdecken wir die Schönheit und Artenvielfalt der Flora und Fauna sowie altbewährte Wildkräuter in ihrem natürlichen Lebensraum. Mit selbst hergestellten Köstlichkeiten aus den gesammelten Kräutern wie etwa Aufstriche oder Kräutersalz lassen wir die Wanderung ausklingen.

Die Veranstaltung beginnt im Kräutergarten von Erwin Kampl, wo die Teilnehmer mit selbst hergestelltem Herzwein begrüßt werden. Wir befassen uns mit der Heilkunde der Hildegard v. Bingen, ihrem Leben und Wirken sowie deren Bedeutung für die heutige Kräuterkunde.

Im Kräutergarten erfahren wir von bedeutenden Heilpflanzen durch Betrachten, Hören und Riechen Die Teilnehmer erhalten anschließend die Gelegenheit, diese Wildkräuter auch in der nahe gelegenen Reichersberger Au kennenzulernen, ein bedeutendes Naturschutzgebiet, das für die große Vielfalt seiner Flora und Fauna bekannt ist.

Die Wanderung führt uns weiter in die Au, wo besagte Heilkräuter erforscht werden. Um unseren Blick zu schärfen, legen wir einige von ihnen in Diarähmchen. Auf unserem Weg können wir immer wieder Wasservögel wie etwa Reiher, Enten oder Schwäne beobachten, die in der mittelalterlichen Heilkunst eine wichtige Rolle spielten. Wir vertiefen unser Wissen über das Natura 2000-Gebiet Unterer Inn und dessen Schutzwürdigkeit. Nachdem wir die Schönheit und Ruhe der Landschaft genossen und spielerisch die gesammelten Kräuter kennengelernt haben, kehren wir zum Hildegardkräutergarten zurück. Hier verarbeiten wir frische, aber auch getrocknete Kräuter zu Aufstrichen und anderen Köstlichkeiten, die wir in geselliger Runde genießen können.

Zum Abschluss besteht die Möglichkeit, eigenes Kräutersalz zum Mitnehmen zu mörsern.

Informationen zur VeranstalterIn

OrganisatorIn: NATURSCHAUSPIEL
Adresse: Wieserfeldplatz 22 4400 Steyr
Telefon: 0725281199-0
E-Mail: info@naturschauspiel.at
Webseite: http://www.naturschauspiel.at
Facebook: http://www.facebook.com/naturschauspiel.at

Veranstaltungsdetails

Ort: Reichersberg 14 (Hildegardkräutergarten Erwin Kampl)
4981, Reichersberg
Oberösterreich
Termine: 2. Juni 2017
Zeit: 13:30 bis 16:30
Webseite: http://www.naturschauspiel.at/naturschauspiele/item/412-die-kraeuterschaetze-der-hildegard-von-bingen-388413
Facebook: http://www.naturschauspiel.at/
Kontakt: Brigitte Gaisböck
E-Mail: brigitte.gaisboeck@gmx.at
Telefon: 0775830177

Weitere Aktionen mit diesen Stichworten entdecken:

Themen

Bildung

Globale Ziele für Nachhaltige Entwicklung


Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Weitere Aktionen in diesem Bundesland:

Baumschätze und Waldköstlichkeiten
Diese Wanderung führt uns zurück zu unseren Wurzeln, wo Menschen noch als Sammler durch die Wälder streiften, Heilwirkung und Nahrhaftigkeit des Wa...

Fest engagiert 2017. Die Freiwilligenmesse Oberösterreich
Freiwilliges Engagement bietet unzählige Möglichkeiten. Am 9. Juni 2017 ist diese Vielfalt bereits zum siebten Mal am Linzer Hauptplatz erlebbar. ...

UMWELT:SPIEL:RAUM – schauen.staunen.spielen.spüren
Weg von der Flimmerkiste – rein ins Abenteuer! Kinder und Jugendliche wollen die Umwelt mit allen Sinnen erleben, sie wollen schauen, staunen, spiel...