„Die Worte „Und“ und „Dann“ sind unauffällig und jedes für sich ganz gewöhnlich. Aber zusammen bilden sie eine große Kraft. „und dann?“ müssen wir uns fragen angesichts der enger, wärmer und schneller werdenden Welt von bald neun Milliarden. Wir wissen, dass sich die Welt dauernd ändert: Telefonieren mit Wählscheibe ist uns heute so fremd wie mir als Kind Großvaters Wanderjahre im Kaiserreich. Aber was muss jetzt gelingen, damit die Welt 2050 die Menschen freundlich und lebensfroh sein lässt? Ich wünsche den Aktionstagen viel Erfolg.“

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail